Beliebte Posts

Mittwoch, 6. März 2013

Recycling Möbel – der neue Wohntrend

Alte Möbel müssen nicht unbedingt auf den Sperrmüll. Wie wär es, wenn Sie die Schubladen Ihres altes Kommödchens zu Designerin Franziska Wodicka tragen, um Ihnen die Chance auf ein neues Dasein zu geben? Sie fertigt in Ihrer Möbelmanufaktur schubLaden daraus ein neues und garantiert individuelles Möbelunikat. In Ihrem Fundus befinden sich bis unter die Decke gelagert Schubladen aller Art, die sie mit viel Liebe zu neuen Möbelstücken kombiniert. Alleinstehende Schubladen finden hier neue Gesellschaft und werden nach den Schubladenmaßen oder nach Kundenwünschen individuell angefertigt. Je nach Anordnung geben die Schubkästen die Form des Möbels vor.Da treffen in einem Möbelstück schon mal Schubladen eines Nachtschränkchens auf Einschübe eines alten Apothekerschranks und Küchenschütten aus Glas auf schwere Kommodenschubladen. Man kommt nicht umhin sich zu fragen, welche spannenden Lebensgeschichten sie zu erzählen hätten. Aber genau das macht das Besondere der recyelten Möbelstücke aus, die hierzulande immer mehr Liebhaber finden: der ungewöhnliche Mix der Schubladen vereint in einem schlicht gehaltenen Korpus. Viele von uns wünschen sich mehr Individualität bei Einrichtungsgegenständen. Deshalb trennen sich immer mehr Wohnindivdualisten bewusst von der Massenmöbelfertigung und davon sich schnelllebige Wohntrends nach Hause zu holen, um sie nach 2 Jahren wieder zum Sperrmüll zu tragen.Nicht nur die Einzigartigkeit des Möbels und der individuelle Ausdruck der eigenen Persönlichkeit spielen hierbei eine Rolle, letztenendes trägt Recycling als Wiederverwertung und Neukreation von Möbelstücken auch einen wichtigen Beitrag zum Thema Nachhaltigkeit und schonender Umgang mit Ressourcen bei.

schubLaden1

schubLaden2

schubLaden3

schubLaden4

schubLaden7

schubLaden8

schubLaden10

Bilder von schubLaden / Nina Straßgütl


View the original article here

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen